Forschung & Entwicklung am LSI

Aufnahmeverfahren

1. Phase: Konzept

Sie wollen Ihr Gründungsvorhaben am LSI bis zur Marktreife weiterentwickeln? Dafür genügt zunächst eine kurze Beschreibung Ihres Projektes im Kontaktformular. Die ausgefüllte Grobevaluierungstabelle hilft uns, ein besseres Verständnis für Ihr Projekt zu entwickeln. Der LSI prüft diese Idee und wird mit Ihnen in Verbindung treten. Für uns ist es von zentraler Bedeutung, dass es einen erkennbaren Nutzen gibt und dass das zu gründende Unternehmen reale Chancen hat, am Markt zu bestehen.

Der nächste Schritt ist ein persönliches Gespräch. Dabei klären wir, wie das Projekt ablaufen könnte, so dass der gesamte Inkubationsprozess im Zeit- und Budgetrahmen bleibt. Meilensteine werden ebenso besprochen wie die Kalkulation und der Bedarf an Schulungen und Coachings. 

2. Phase: Evaluierung

Das Vorhaben wird daraufhin umfassend evaluiert und den Investmentgremien des LSI, zur Entscheidung vorgelegt. Dieser Prozess nimmt mehrere Monate in Anspruch. Gemeinsam mit externen Experten wird die Projektidee intensiv geprüft. Im abschließenden Patent- und Challenge-Workshop diskutieren Gutachter, LSI und das Team noch einmal die Chancen und Risiken des Projektes.  Dabei kann es sein, dass die ursprüngliche Geschäftsidee noch einmal verändert wird. 

Für die nachfolgenden Kriterien wurde am LSI ein intensiver Prüfprozess etabliert: 

  • Patente, Intellectual Property, Freedom to operate (FTO)
    Lässt sich das Projekt im Hinblick auf die bestehenden geistigen Eigentumsrechte realisieren? Welche Patentlücken bestehen und müssen gefüllt werden? Hier greift LSI auf die Fachkenntnisse renommierter Patentkanzleien zurück, denn eine tragfähige Patentstrategie verspricht auch eine erfolgreiche Ausgründung.

  • Markt
    Sondiert werden die Größe und Dynamik des Marktes, die Wettbewerbssituation, mögliche Eintrittsbarrieren, Alleinstellungsmerkmale des zukünftigen Unternehmens (USPs) und der Kundennutzen. Die Überprüfung erfolgt gemäß Industrie- und Venture Capital-Standards, bezieht aber auch Anforderungen der Zulassungsbehörden und der Versicherungsträger mit ein. 

  • Innovation
    Wie hoch ist der strategische Wettbewerbs- und Marktvorteil des Gründungsvorhabens? Leistet es, was bisher nicht möglich war? Hat es einen effektiven Nutzen für Patienten, Ärzte, Krankenkassen? Wie hoch ist die Realisierungswahrscheinlichkeit während der Inkubationszeit.

  • Gründer-Audit
    Das LSI überprüft die Fähigkeiten und Fertigkeiten des bzw. der einzelnen Projektleiter: Wie ausgeprägt sind unternehmerisches Denken, die Kundenorientierung? Wie ist es um die Lernfähigkeit bestellt? Und um die Fähigkeit, Aufgaben zu delegieren? Lässt sich mit diesem Team das Inkubationsziel erreichen?

Alle diese Fragen werden im Rahmen der Evaluierung gestellt, damit am Ende ein Projekt mit realistischen Zielen und einer hohen Erfolgswahrscheinlichkeit in die Inkubation startet. Keine Planung kann jedoch in die Zukunft schauen, so dass während der Inkubation notwendige Anpassungen selbstverständlich vorgenommen werden können und müssen.